Bell-Areal

Mai 2022

Grundplanung - Stellungnahme eingereicht

Der Gewerbeverband setzt sich seit Jahren für ein Handwerkerzentrum in Kriens ein. Zahlbarer Raum für Handwerksbetriebe fehlt in Kriens und führt zu einem Verlust der Diversität und schlussendlich auch zu Steuerausfällen. Wir haben diese Punkte von Anfang an beim Bell-Areal eingebracht. Unsere Idee eines Handwerkerzentrums kann leider an einer so zentralen Lage nicht umgesetzt werden, dafür sind zu wenig Parkplätze für Lieferwagen und Betriebsfahrzeuge geplant. Somit kann wiederum für die Handwerker kein Platz für ihre Tätigkeit zur Verfügung gestellt werden. Die Bebauung weist aber insgesamt 15‘400 m2 Gewerbefläche aus (vor allem im Erdgeschoss) die durch eine durchdachte Gestaltung und gute Lage unseren Detaillisten und Dienstleister attraktive neue Möglichkeiten bieten. Der Bebauungsplan ist von hoher städtebaulicher Qualität und verbindet das bestehende Zentrum mit dem Schappecenter recht gut. In der Detailplanung sehen wir noch Verbesserungspotential, aber die Grundlagen stimmen.

Bei 524 Wohnungen an zentraler Lage und einem Anteil von 50 % „sozialem“ Wohnungsbau macht es Sinn die Parkplatzanzahl für Bewohner zu reduzieren, um das bestehende Strassennetz nicht zu überlasten. Beim Gewerbe wurde allerdings übertrieben, 15 Besucherparkplätze für Kunden bei 15‘400 m2 Gewerbefläche sind schlicht viel zu wenig. Eine entsprechende Stellungnahme wurde bei der Stadt Kriens eingereicht.

Hier geht es zu Stellungnahme

 

Bell-Areal Umfrage

Das Bell-Areal (www.bell-areal.ch) an zentralster Lage in Kriens soll dereinst vom Industrieareal zu einem Stück Stadt mit gemischten Nutzungen werden. Ab 2022 verlagern die Andritz Hydro AG und die Marty Korrosionsschutz AG ihre Produktion an einen neuen Standort, ihr Verwaltungssitz wird auch darüber hinaus auf dem Areal bleiben. Aus diesem Grund haben die ehemaligen Eigentümer das Areal 2017 der gemeinnützigen Wohnbaugesellschaft Logis Suisse AG (www.logis.ch) verkauft. Der Verwaltungssitz der Andritz AG wird auch künftig auf dem Areal bleiben.

In Kooperation mit der Stadt Kriens plant die Logis Suisse mit Unterstützung der Projektentwicklerin Steiner AG, das Areal zu entwickeln und eine Umzonung zu erwirken, die ein Projekt mit gemischter Nutzung zulässt. Auf dem Areal, das heute durch einen Zaun umgeben und nur wenigen zugänglich ist, soll dereinst ein offener, ganztägig belebter Stadtteil werden. Ab 2031 soll das neue Bell-Areal bezugsbereit sein. Neben den grossmehrheitlichen Wohnnutzungen, öffentlichen Plätzen und Wegen soll auf dem 38'000 m2 grossen Areal auch Raum zum Arbeiten entstehen.

Der Logis Suisse AG und ihren Partnern ist es wichtig, den Kontakt zu lokalen Gewerbetreibenden frühzeitig zu knüpfen. Deshalb würden wir gerne schon heute von Ihnen wissen, ob das Bell-Areal für Sie ein geeigneter Betriebsstandort wäre, welche Bedürfnisse erfüllt werden sollten, wie Sie die Lage des Areals bewerten und wo Sie Chancen und Risiken sehen.

Wir bedanken uns recht herzlich für Ihre Teilnahme. Ihre Antworten geben uns wichtige Anregungen und Hinweise, die im Rahmen einer partnerschaftlichen Entwicklung und für eine bedürfnisgerechte Planung wichtig sind.

Hier geht es zur Umfrage