Herbstanlass 12.10.2020 im Hergiswald

Nach dieser turbulenten Zeit wollen wir an unserem traditionellen Herbstanlass Kraft tanken und uns untereinander austauschen. Wir haben dafür einen Besuch im Hergiswald ausgewählt. Die Geschichte des Hergiswalds beginnt im Jahre 1489, als der Schwabe Johannes (Hans) Wagner sich dort als Eremit niederliess und einen Platz rodete. Er wurde von der Luzerner Familie von Wyl unterstützt, ihr gehörte dieser Waldabschnitt.

Hergiswald ist wohl der schönste, eindrücklichste und kunsthistorisch bedeutendste Wallfahrtsort des Kantons Luzern. Seine Deckengemälde, die Loreto-Kapelle, der Felixaltar und vieles andere machen ihn zu einem einmaligen Ort. Der Förderverein und die Stiftung Pro Hergiswald konnten die Albert Koechlin Stiftung AKS als Unterstützerin gewinnen, um die aufwendige, 2003 bis 2005 durchgeführte Gesamtrestaurierung der Kirche zu finanzieren.

Bei einer Führung wollen wir uns die verschiedenen Besonderheiten der Kirche zeigen lassen. Da die Gruppengrösse an der Führung beschränkt ist, werden wir in zwei Gruppen mit unterschiedlichen Zeiten starten. Die erste Gruppe beginnt bereits um 17.30 Uhr und geniesst im Anschluss einen Apéro. Die zweite Gruppe startet um 18.30 Uhr und kommt nach der Führung direkt zum Nachtessen im Saal des Restaurants Hergiswald. Unser Mitglied Thomas Häfliger wird uns mit einer Metzgete verwöhnen.

Hier geht es zum Programm

Anmedlung unter: www.gvk.ch/anmeldung